BSTÄNDIG HOTLINE 05 99 789 00

 

Gehhilfen

Gehhilfen - Rückkehr zur Beweglichkeit

Mehr als sieben Millionen Schritte haben wir als Kinder gebraucht, um mühelos und automatisch gehen zu können. Doch Gehen ist nicht so einfach und selbstverständlich, wie es uns in gesunden, jungen Jahren erscheint.

Unfälle, zahlreiche Erkrankungen oder die Folgen des Älterwerdens können einschränkende Auswirkungen auf unterschiedliche Bewegungsabläufe wie das Gehen haben. Durch Arthrose schmerzhaft veränderte Gelenke haben einen eingeschränkten Beugeradius, Morbus Parkinson und multiple Sklerose beeinträchtigen Koordinationsvermögen und Gleichgewichtssinn. Um die Bewegungsfähigkeit zu unterstützen oder auch nach Unfällen wiederherzustellen, benötigen betroffene Menschen Gehhilfen.

bständig bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl von zuverlässigen Hilfen zum kräfteschonenden Aufrichten, sicheren Stehen und leichteren Gehen in oder außerhalb der Wohnung. Unsere geschulten Mitarbeiter beraten Sie gerne bei der Auswahl und stimmen die Hilfsmittel individuell auf die jeweiligen Beschwerden, sowie auf Körpergröße und Körperhaltung ab.

Mit Gehhilfen gewinnen Betroffene verloren geglaubte Mobilität zurück.

Welche Gehhilfen gibt es?

Gehstock

Ein korrekt eingestellter, leichter Gehstock mit einem bequemen, anatomisch geformten Griff entlastet spürbar die Hüfte und lindert Schmerzen beim Gehen. Bei Koordinations- oder Wahrnehmungsstörungen unterstützt ein Gehstock das Gleichgewicht.

Insbesondere für Rheumakranke gibt es vielfältig geformte Griffe. Eine besonders weiche und rutschfeste Kappe lindert unangenehm schmerzhafte Stöße in das Schulter- oder Handgelenk.

Unterarmgehstützen

Unterarmgehstützen entlasten Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder. Die im Volksmund oft als Krücken bezeichneten Gehstützen schonen die schmerzhaft erkrankten Gelenke.

Starre und bewegliche Gehgestelle

Beide Gehgestelle ermöglichen das Zurücklegen von kurzen Strecken innerhalb der Wohnung.

Ein starres Gehgestell ist besonders geeignet für Menschen mit unsicherem Gang. Es ist stabil und sicher konstruiert. Die Benutzer stehen sicher und gehen ohne Angst vor Stürzen. Die Griffe sind mit Schaumstoff gepolstert oder anatomisch geformt. Die Griffhöhe ist einfach über Federknöpfe verstellbar. Antirutschkappen erhöhen die Standsicherheit.

Beim beweglichen (reziproken) Gehgestell können die Seitenrahmen verschoben werden. Das Gangbild ähnelt damit schon dem eines gesunden Menschen. Mit dem reziproken Gehgestell wird daher der natürliche Gang stärker trainiert als mit dem starren Gehgestell. Allerdings muss der Klient seine Bewegungen besser und bewusster koordinieren können. Das reziproke Gehgestell ist leichtgewichtig, lässt sich falten und somit einfach verstauen. Beide Gehgestelle werden nur für kurze Strecken innerhalb der Wohnung benutzt.

Produkte für mehr Mobilität finden Sie auch in unserem Online-Shop.

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns unter rehacenter1@bstaendig.at

image alt text
Anrufen E-Mail Anfahrt
Cookie Settings